Wohin geht die Energiepolitik?

Media

Die dunklen Seiten der deutschen Energiepolitik oder Versorgungssicherheit als Kriterium für nachhaltigen Klimaschutz

Greenpeace hat die deutsche Energiepolitik unter die Lupe genommen. Das "Schwarzbuch Versorgungssicherheit" zeigt auf, wie verhängnisvoll sich das Beharren auf fossile und atomare Energieträger auf Mensch und Umwelt auswirkt. Angefangen von der Umweltzerstörung durch den Abbau von Rohstoffen wie Öl und Uran in den Herkunftsländern, bis hin zu den Auswirkungen der Importabhängigkeit, kritisiert das Schwarzbuch die umwelt- und klimazerstörenden Folgen der deutschen Energiepolitik.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Wohin geht die deutsche Energiepolitik?
  • Der Klimawandel hat längst begonnen
  • Öl und Gas - Wann endet das?
  • Kohle: Dinosaurier-Energie des Industriezeitalters
  • Risiko Atomenergie
  • Monopolstrukturen und Vetternwirtschaft
  • Erneuerbare Energien: Blockierte Potenziale
  • Anforderungen an eine nachhaltige Energieversorgung in Deutschland
  • Greenpeace Zehn-Punkte-Plan - Leitplanken für eine grüne Versorgungssicherheit

Der Ausbau von erneuerbaren Energien wird von den Energiekonzernen systematisch blockiert, die atomaren Risiken werden ignoriert und die Abhängigkeit vom Verbrauch fossiler Energieträger wächst weiter. Dabei geht es um eine doppelte Abhängigkeit: Zum einen um die Abhängigkeit von Rohstoffimporten (vor allem aus Russland), zum anderen um die Abhängigkeit von den Energiekonzernen, wie RWE und E.ON.

Der deutschen Politik fällt es schwer, sich von den traditionellen Energieträgern und ihren zentralen Strukturen zu verabschieden: Eine lange Liste von Politikern, die sich nach oder während ihres Amtes Posten bei den Energieversorgern gesichert haben, verdeutlicht die Filz- und Cliquenwirtschaft zwischen Politik und Energiewirtschaft. Zudem formiert sich in Brüssel eine Industrielobby, die nach US-amerikanischem Vorbild und mit Unterstützung von US-amerikanischem Know-How und Geld gegen die europäischen Klimaschutzziele vorgeht.

Nur eine nachhaltige Energieversorgung mit der Ausrichtung auf erneuerbare Energien, Energiesparmaßnahmen und Energieeffizienz schützt das Klima, reduziert die atomaren Risiken, schützt fossile Ressourcen, verringert die Rohstoffabhängigkeit, schafft Arbeitsplätze und führt zu einer grünen Versorgungssicherheit.

Link zum Schwarzbuch auf www.greenpeace.de

Download Schwarzbuch (pdf-Datei, 38 Seiten, 1,7 MByte)

Tags