Protest gegen Castor-Transport

Media

Ulm, 04.11.2011 – An diesem Nachmittag informierten wir die Menschen in der Ulmer Bahnhofstraße über den für das erste Adventswochenende geplanten Castortransport aus der französischen Plutoniumfabrik La Hague in das niedersächsische Gorleben. Wir machten an unserem adventlich dekorierten Infostand (zumindest solange, bis sich unser selbstgebastelter Adventskranz dem Herbstwind geschlagen geben musste) über die am 26. November geplante Großdemonstration in Dannenberg, im Wendland, aufmerksam. Nach Einbruch der Dämmerung genauer gesagt so gegen sechs Uhr abends starteten wir einen „Leuchtenden Protest“. Aus Mehreren Teelichtern legten wir ein „X“ auf den Pflastern des Münsterplatzes aus. Mit diesem Symbol der Castor-Gegner fordern wir den Ausstieg aus dem geplanten Atommüll-Endlager in Gorleben. Der „Leuchtende Protest“ fand zeitgleich in 46 Städten statt

Tags