Labelaktion gegen Nestlé

Media

Ulm, 06.05.2010: Nachdem Nestlé nach wie vor auf Zeit spielt und sich in der Palmölfrage nicht bewegt, obwohl schon seit langem bekannt ist, das sein Palmöl-Lieferant "Sinar Mas" illegal und ohne Rücksicht auf Mensch und Umwelt für seine Plantagen in katastrophalem Ausmaß den Regenwald vernichtet, wurden Greenpeace-Gruppen in ganz Deutschland aktiv: In 46 Städten kennzeichneten sie Kitkat-Produkte mit einem Aufkleber, auf dem ein Orang-Utan durch einen Kitkat-Schokoriegel bedroht wird, um so die Konsumenten darauf aufmerksam zu machen, dass sie - da Nestlé weiterhin an seinem Partner festhält - durch den Kauf des Schokoriegels die Zerstörung der Heimat des Orang-Utans mit vorantreiben. Dabei steht der KitKat-Riegel symbolisch für alle Nestlé-Produkte, die Palmöl enthalten.

Zur Aktion

Die Label-Aktion hat total viel Spaß gemacht und war - vor allem am Anfang - auch noch voll spannend. :) Wir waren in insgesamt 9 Supermärkten und haben alle Aufkleber verbraucht!

Nachdem wir in einem Supermarkt mit dem labeln fertig waren, haben wir das Gespräch mit den Filialleitern gesucht. Leider waren einige Filialleiter um die Uhrzeit schon nicht mehr da, aber die Gespräche, die wir führen konnten, waren durchweg positiv. Viele wussten schon über die Problematik Bescheid und waren von Vornherein auf unserer Seite; die übrigen zeigten sich sehr an der Sache interessiert und auch dazu bereit, bei unserer Brief-Aktion mitzumachen und den Nestlé-Konzern persönlich anzuschreiben.

Alles in allem war die Aktion ein voller Erfolg und ein Riesen-Spaß noch dazu! :)

In der Presse waren wir auch:

Ausserdem konnte man auch in den Stadtbussen in den Nachrichten etwas über die Aktion lesen!

Damit ist die Kampagne aber natürlich nicht zu Ende! Über den aktuellen Stand könnt Ihr Euch hier auf dem Laufenden halten:

http://www.greenpeace.de/search/nestl%C3%A9/created/2010

Tags