Bantam-Mais

Media

Ulm, 23.05.2009: Die Ulmer Greenpeace-Gruppe verteilt in der Nähe des Marktplatzes kleine Bantam-Mais-Pflänzchen an die Bürger, die sie freudig annehmen um sie bei sich zuhause einzupflanzen. Die zarten Maispflänzchen wurden von einer unserer Greenpeace-Aktivistinnen monatelang liebevoll gehegt und gepflegt, so dass es ihr schon fast leidtat, die Kleinen abgeben zu müssen. Wir haben aber bei der Auswahl der "neuen Eltern" darauf geachtet, dass diese sie auch wirklich bei sich zuhause einpflanzen. Dies, und die Begeisterung und Freundlichkeit, mit der die Leute die Pflänzchen annahmen, gaben uns dass Gefühl, dass "die Kleinen" es auch bei Ihnen gut haben werden. Wer selber die Pflanzen nicht bei sich zuhause anbauen konnte, bekam stattdessen von uns Saatgut, dass er an Bekannte weiterverteilen konnte. Ausserdem war natürlich bei jeder Pflanze der neue Flyer der Aktion Bantam dabei, der auch eine genaue Anleitung für den Anbau des Bantam-Mais enthält.

Ganz nebenbei sammelten wir noch eine beachtliche Anzahl "Milch-Cents" ein. Viele Milchkühe werden noch mit gentechnisch verändertem Futter gefüttert - dabei würde es die Molkereien nur 1 cent mehr kosten, auf gentechnikfreie Fütterung umzusteigen. Dass dies möglich ist, haben einige Molkereien schon bewiesen, so z.B. Landliebe. Indem sie den Molkereien einen symbolischen Cent per Post zuschicken, können die Verbraucher darauf aufmerksam machen, dass sie auch bereit wären, diesen einen cent mehr pro Liter Milch zu zahlen, wenn sie dafür Milch aus gentechnikfreier Produktion bekommen.

Alles in allem eine sehr schöne Aktion, die bei den Leuten super gut ankam - die insgesamt 75 Bantam-Mais-Pflänzchen waren "ratz-fatz" weg. Und die Unterstützung, die wir aus der Bevölkerung erfahren haben, bestärkt uns, uns weiter gegen den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen in der Region einzusetzen. :-)

Hintergrund-Info: Bantam-Mais ist ein natürlicher, gentechnikfreier, leckerer Zuckermais. Die Aktion Bantam! verteilt kostenloses Saatgut, damit der Mais in Deutschland möglichst flächendeckend angebaut wird. Denn bis 2008 war auch der private Anbau von gentechnikfreiem Mais gesetzlich geschützt, so dass auch Menschen, die den Mais bei sich zuhause im Garten, auf dem Balkon oder der Terasse anbauten und dies anmeldeten, aktiv zum Schutz vor der Ausbreitung von Genmais beitragen konnten. Mit der Änderung des Gentechnik-Gesetzes ist dieser rechtliche Anspruch leider erstmal verlorengegangen. Die Aktion Bantam! wird sich aber dafür einsetzen, dass auch der private Anbau wieder als schützenswert eingestuft wird. Bis es soweit ist, stellt die Teilnahme an der Aktion immerhin einen sehr schönen symbolischen Protest gegen grüne Gentechnik dar, und vom Anbau hat man ja auch richtig was - nämlich richtig leckeren und gesunden Zuckermais! :-)

Mehr Infos unter http://www.bantam-mais.de/

Tags