"Nein!" zu Genmais in der EU!

Media

Ulm, 20.06.2009: Zusammen mit Gruppen in ganz Deutschland ruft die Ulmer Greenpeace-Gruppe die Bürger auf, Frau Aigner dazu aufzufordern, in der EU gegen die Neuzulassung von weiteren Genmais-Sorten zu stimmen.

Hierzu können die Passanten auf einem Banner unterschreiben. Dieses Banner, das selbst mit einer Länge von über 5 Metern schon recht beachtlich ist, ist nur ein Teil des Gesamt-Banners, das aus den verschiedenen Teilen zusammengesetzt werden wird. Dieses "Riesen-Banner" wird dann unserer Landwirtschaftsministerin präsentiert werden, um sie daran zu erinnern, dass die Bürger die unverantwortliche und gefährliche grüne Gentechnik nicht wollen und sie demzufolge bei der kommenden EU-Abstimmung GEGEN die Neuzulassung stimmen soll.

Das wäre übrigens gar nicht erforderlich, wenn die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) die Prüfung gewissenhaft durchgeführt hätte. Denn dann hätte sie den beiden neuen Maissorten (Bt11 von Syngenta und 1507 von Pioneer/Dow Agro Sciences) niemals grünes Licht gegeben. Und auch der EU-Kommission gehen offenbar Konzernintressen vor Verbraucherschutz, da sie trotz offensichtlicher Mängel in der Bewertung der EFSA und eigener Zweifel an der Sicherheit schlussendlich doch eingeknickt ist.

Die Details zu diesem brisanten Fall finden sich in unserem Infoblatt. Ausserdem haben wir noch ein paar Flyer verteilt.

Die Aktion lief - wie von Gentechnik-Aktionen mittlerweile gewöhnt - sehr gut. Zeitweise kam es zum Stau, weil so viele Leute auf einmal unterschreiben wollten! :-)

Bei der Gelegenheit haben wir natürlich auch wieder den neuen Einkaufsratgeber verteilt, und ausserdem Milchcents eingesammelt sowie unsere letzten Bantam-Mais-Körner zum Selber-Anbauen verschenkt.

Die Moral von der Geschicht': Deutschland will Gentechnik nicht! :-D

Publikationen

Tags